Misch- Dosiersysteme Fritz Giebler Der Weg zum Misch-
und Dosiergerät
Unternehmensgeschichte

Misch- Dosiersysteme Fritz Giebler Der Weg zum
Misch- und
Dosiergerät
Unternehmensgeschichte
Fritz Giebler Firmengebäude

Unternehmensgeschichte

1980 startet der Elektroingenieur Fritz Giebler seinen Weg in die berufliche Selbständigkeit und gründet in Meitingen – vor den Toren Augsburgs – ein Ingenieurbüro für die Entwicklung von Geräten und Steuerungen. Der erste Auftrag war die Entwicklung einer Medizinpumpe für die Ernährung von Patienten über eine Sonde für einen Kunden aus der Medizintechnik. Es folgten Steuerungen für Textilmaschinen und für unterschiedliche Elektrowerkzeuge. Mit dem Aufbau einer eigenen Fertigung wurde schon bald der Schritt vom Ingenieurbüro zum Hersteller und Gerätelieferanten vollzogen. 1990 erfolgte ein Rechtsformwechsel zur heute bekannten Fritz Giebler GmbH. Heute beschäftigt Giebler am Standort Meitingen mehr als 15 Mitarbeiter und entwickelt, fertigt und liefert alles „aus einer Hand“ zuverlässig und in gewohnt hoher Qualität.

Vom Ingenieurbüro zur
Entwicklung und
Fertigung von
Industriemaschinen

Das Unternehmen wurde 1980 als Ingenieurbüro von Fritz Giebler gegründet. Als erstes Produkt wurde zusammen mit einer Medizinfirma eine Ernährungspumpe für die damals beginnende Ernährung von Patienten über eine Nasen/Magensonde entwickelt. Diverse Steuerungen für Textilmaschinen und Elektrowerkzeugen als OEM Produkte folgten. Auf Wunsch der Auftraggeber wurde zusätzlich zur Entwicklung die Fertigung und Lieferung der Geräte aufgenommen. Entsprechend dem steigenden Volumen wurde im Jahr 1990 die Fritz Giebler GmbH gegründet und die bisherigen Aktivitäten in diese Firma übernommen.

Fritz Giebler Firmengebäude

Entwicklung der
2-Komponenten-Dosiertechnik

In der Folgezeit wurden laufend weitere Geräte und Steuerungen für die Medizin, Elektrowerkzeuge und Textilmaschinen und weitere Anwendungen als OEM Geräte entwickelt und gefertigt.

Angeregt durch die Anforderung eines Dienstleisters entwickelte die Firma im Jahr 2000 das Misch- und Dosiergerät 2-K-DOS und brachte es selbst unter eigenem Namen auf den Markt. Der Erfolg dieses Geräteszieht eine Reihe weiterer Geräte für die Dosiertechnik nach sich und macht uns heute zu einem anerkannten Lieferanten von Geräten und Anlagen der zwei Komponenten-Dosiertechnik. Als OEM Produkte werden heute Filter für EMV Messungen in Zertifizierungsstellen entwickelt und gefertigt.

Mit der Aufnahme von Verbrauchsmaterial (u.a. Mischdüsen, Dosiernadeln) in das Programm erhalten die Kunden „alles aus einer Hand“ für den Verguss. Vergießen erfordert viel Erfahrung. Wir betreuen unsere Kunden bei ihren Tätigkeiten und geben ihnen unsere Erfahrung weiter.

Zusätzlich bieten wir individuelle Beratung zum Thema Verguss für optimale Lösungen bei der Planung von neuen Anlagen und oder Änderung des Einsatzes der Geräte. Die Betreuung der Geräte mit einem anerkannten Hersteller und Lieferanten von Geräten und Anlagen der zwei Komponenten-Dosiertechnik. Als OEM Produkte werden heute Filter für EMV Messungen in Zertifizierungsstellen entwickelt und gefertigt. Kundendienst und Service gehört ebenfalls zu unseren Aufgaben.